3D-Druck für Anspruchsvolle

Das Buch

3D-Druck für Anspruchsvolle

 

Mit dem Ultimaker perfekte Werkstücke erstellen

 

Worum geht es?

Medien und Anbieter von 3D-Druckern suggerieren, dass der 3D-Druck den Kinderschuhen entwachsen ist und heute so einfach wie das Drucken von Fotos mit Tintenstrahldruckern funktioniert. Dabei sind 3D-Drucker sehr viel wartungsintensiver und es gibt regelmäßig Probleme, die nicht wie ein Papierstau im Tintenstrahldrucker schnell beseitigt sind

Für manche ist schon das Reinigen einer verstopften Düse eine Herausforderung. Wenn Verschleißteile wie Zahnriemen, Kugel- oder Gleitlager das Zeitliche segnen, heisst es: 3D-Drucker zerlegen, Ersatzteil einbauen und den 3D-Drucker zusammenbauen. Bei vielen Anbietern im Internet besteht noch nicht einmal die Möglichkeit, das Gerät zur Reparatur einzuschicken und selbst das Einfordern von Garantieleistungen kann hier scheitern. Da ist es hilfreich, wenn man alle Reparaturen selbst erledigen kann oder einen Anbieter wählt, der im eigenen Land vertreten ist.

Wenn man die Technik einmal im Griff hat, bedeutet das aber nicht, dass man einfach auf’s Knöpfchen drückt und tolle Ergebnisse bekommt. Insbesondere darf man nicht erwarten, dass dabei ohne weiteres belastbare und maßgenaue Werkstücke entstehen. Wer gute Ergebnisse erzielen will, muss sich tief in das Thema einarbeiten und die Technik des 3D-Drucker sowie die Eigenschaften der Druckmaterialien gut verstehen.

Frösche aus verschiedenen Materialien


An wen richtet sich das Buch?

Das Buch richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene, die mit einem 3D-Drucker qualitativ hochwertige Ergebnisse erzeugen wollen und vom 3D-Druck mehr erwarten, als die üblichen Spielereien aus PLA. In einer kurzen Einführung wird erklärt, was 3D-Druck ist, wozu 3D-Drucker verwendet werden, welche Verfahren es gibt und wie diese funktionieren.

Der überwiegende Teil befasst sich dann mit dem FDM-3D-Druck, also dem Druck mit Filamenten, und mit dessen Anwendung. Der FMD-3D-Druck ist für den Privatbereich das kostengünstigste und am besten erprobte Druckverfahren. Der Leser erfährt anhand eines ausgewählten 3D-Druckers (Ultimaker Original), wie man diesen aus einem Bausatz selbst aufbaut, um eigene Erweiterungen ergänzt, damit hochwertige Ergebnisse erzielt und Probleme meistert.

Anhand von praktischen Beispielen wird der gesamte Ablauf und die richtigen Einstellungen beim 3D-Druck ausführlich erklärt. Darüber hinaus erfährt der Leser, wie er  verschiedene Materialien wie PLA, ABS, PET oder HIPS richtig verwendet.

Das Buch fokussiert sich weitestgehend auf die praktische Anwendung eines 3D-Druckers und verzichtet dafür auf umfangreiche Erklärungen mit Unmengen von Abbildungen von 3D-Druckern, die Zehntausende bis mehrere Millionen Euro kosten.